Grand Arlberg Sootering 2018

Grand Arlberg Sootering 2018

JustRide – JustWespa

Rund 200 Vespisti trafen sich vom 23.-26.08.2018 in Lech am Arlberg zum 1. Grand Arlberg Sootering.

Freitag-Ausfahrt

Arlberg-Ride-out über den Faschinajochpass – beim Grand Arlberg Sootering 2018
110 km rund um den Arlberg

Um kurz nach 11:00 Uhr starteten über 100 Vespisti zum 1. Arlberg Ride out im Rahmen des Grand Arlberg Scootering Events in Lech.
Bei kurzem Sonnenschein ging es Richtung Warth und dann aufwärts zum Hochtannbergpass (1.675 m).

Leichter Nieselregen bis kurz vor Au, eh es wieder Bergauf ging nach Damüls. Auf der Passhöhe des Faschinajochpasses (1.486 m) dann eine leckere Stärkung – bevor es talabwärts über Sonntag nach Bludenz ging.

Dunkle Wolken ringsum – aber trocken bis ins Ziel Lech. Davor ging’s aber noch über Dalaas und in Stuben die Serpentinen der Arlbergstraße dann hinauf. An der europäischen Wasserscheide und der Flexenpass-Höhe (1.773 m) vorbei und durch Zürs… erreichten wir gegen 15:30 Uhr wieder Lech.

Tolle Tour! Wenig Verkehr! Schöne Kurven.

Tour Daten:

Distanz: 110 Km

Route: Lech – Warth – Hochtannbergpass (1.675m) – Au – Damüls – Faschinajoc pass (1.486 m) – Bludenz – Dalaas – Stuben – Flexenpass (1.773m)

Vespa Modell: PX 200 (Baujahr 1983)

 

 

 

Samstag-Ausfahrt

Silvrettapass Ausfahrt – beim Grand Arlberg Sootering 2018
JustRide Curves

Um 10:00 Uhr starteten die Motoren der rund 160-170 Vespas in Lech am Rüflikopfplatz. Los ging’s zur rund 175km langen Silvrettapass Ausfahrt.

Hinauf nach Zürs über die Arlbergstraße ging es nach Stuben. Dunkle Wolken hingen zwar tief in den Berggipfeln, aber es war trocken – noch!

Herrlich zu fahren schlängelten wir durch das Tal Richtung Dalaas und Bludenz hinunter. In Bludenz dann Richtung Süden in das Montafon.
Es ging wieder Berg auf und der Silvretta Pass mit der Bieler Höhe kam näher und näher – damit aber auch die tiefhängenden Wolken. Nach der Mautstation begann dann der Fahrspaß pur, für jeden der viele Kurven liebt. Die Straße war das weiter drucken und so konnte man den Fahrspaß richtig ausleben.
Hörmann kam, desto mehr fuhr man in die Wolken hinein und die Sicht war deutlich eingeschränkt.

Auf der Bieler Höhe (2.032) dann Mittagspause und Stärkung für die rund 70 km lange Abfahrt und Heimfahrt über den Arlbergpass nach Lech zurück.

Leider begann es zu regnen und Nach der Kurven-Perfektion, musste man dann seine Perfektion auf teilweise überfluteten Straßen zeigen. An einer Kuhherde auf der Straße stehend vorbei – fuhren wir über Galtür, Ischgl nach Pians.
Ab hier ging es wieder hinauf auf der Arlbergstraße. In Sankt Anton angekommen, der letzte große Anstieg auf der Passstraße – hinein in die Wolken. In Sankt Christoph an der Passhöhe hatten wir dann Sichtweite teilweise unter 50 m. Durch vorsichtige Fahrweise fanden aber alle Vespisti sicher den Weg über Zürs nach Lech zurück.

Tolle rund 175 km mit klasse Serpentinen und Kurven – großer Fahrspaß, trotz des Regens auf dem 2. Teil der Tour.

Ganz lieben Dank an Franz Schmalzl und Nicole – nicht nur für diese Ausfahrt, sondern für die gesamte Veranstaltung Grand Arlberg Scootering 2018.

Tour Daten:

Distanz: 175 km

Route: Lech – Flexenpass (1.773 m) – Stuben – Dalaas – Bludenz –Montafon – Silvrettapass / Bieler Höhe (2.032 m) – Galtür – Ischgl – Pians – St. Anton – St. Christoph – Arlbergpass-Höhe (1.793 m) – Flexenpass (1.773 m) – Zürs – Lech

Vespa Modell: PX 200 (Baujahr 1983)

 

Scroll to top
Translate »