GTS Swiss Pässe Tour Meet & Greet

Season Opening über Pässe zum Treffen in Buchs und Kreuzlingen
(24.-26.06.2019)

Endlich ging es wieder los – und da ich meinen Sohn als Sozius dabei hatte, erstmals mit der GTS 300 Yacht Club.

Warm-up & Rock the Oberalbpass – bis nach Sedrun (Schweiz)

Um gleich nach Freiburg in Schwung zu kommen, fuhren wir über den Notschrei-Pass (1.221m) in freudiger Erwartung auf die kommenden beiden Tage. Über das Wiesental ging’s bergab, in Rheinfelden über die Grenze und weiter durch den hügeligen Aargau. Vorbei am Zuger See und Schwyz stachen wir hinter dem Vierwaldstätter See in die Alpenwelt ein.

Ab Göschenen schlängelten wir uns die Gotthardstraße in Serpentinen hinauf, vorbei an der Teufelsbrücke nach Andermatt. Da es schon recht „spät“ war – 18:30h, konnten wir den anstehenden Oberalppass (2.046 m) so richtig mit der GTS genießen. Je höher wir kamen, desto mehr Schnee türmte sich am Straßenrand auf.

Eindrucksvoll war dann die Pässhöhe – bei fast Menschenleere und einem eisigen Wind. Das Passschild versteckte sich im meterhohen Schnee der Leuchtturm schaute nur mit dem oberen Teil heraus. Nach kurzem Fotoshooting gings dann die Serpentinen hinunter in das Rheintal – mit der Begegnung des Glacier Express. Nach gut 241 km und 5 ½ Stunden war Sedrun dann unser Tagesziel.

 

 

Auf dem Lukmanier und ab zum Vespa Treffen in Buchs

Um 9:30h starten wir bei wolkigem Wetter und genossen die sich nur leicht schlängelnde und leere Passstraße. Man konnte mit der GTS die Kurven und lange Gerade so richtig ausfahren. Nach dem Stausee und Tunnel erreichten wir dann die Lukmanier-Passhöhe (1.914 m). Nach netter Unterhaltung mit einer Motorrad Gruppe aus Venezuela, gemeinsamer Fotos, fuhren wir dann zurück nach Disentis, um das Rheintal weiter Flussabwärts bis nach Chur zu fahren. Von Chur fuhren wir weiter über Lichtenstein und Vaduz direkt nach Buchs zum Vespa Treffen der VespaDeluxe Vespisti. Am späten Nachmittag fielen wir dann nach rund 188 km aufs Hotelbett in Dornbirn / Österreich.

 

 

Über Appenzell nach Kreuzlingen Tre Nazioni – und nach Freiburg

Am Morgen bei bestem Wetter machten wir noch einen Abstecher zur Rappenlochschlucht – bevor es von Dornbirn zurück über den Rhein in die Schweiz ging. Ab Hölzlisberg fuhren wir über eine kleine und echt tolle Passstraße – Suchtgefahr und absolut Wiederholungsbedürftig“ – ins Appenzeller Land. Kurzer Stop an der Schaukäserei in Stein – und weiter ging es über St. Gallen zum Tre Nazioni Vespa Treffen nach Kreuzlingen. Meet & Greet von sicher 800-1.000 Vespisti aus der Region beim üblichen Kaiserwetter.

Am Nachmittag starten wir dann auf den Heimweg – über Konstanz, Singen und Engen sowie Hinterzarten erreichten wir nach rund 230 km wieder Freiburg.

 

 

JustRide into the new Season

Knapp 660 km in 3 Tagen mit dem Oberalbpass (2.046 m) und dem Lukmanierpass (1.914 m), Meet & Greet vieler Freunde beim Treffen in Buchs und Kreuzlingen – erstmals auf der GTS 300 – machen Lust auf die anstehende Vespa Saison.

Scroll to top
Translate »