Vespa Tour Pontedera 2015

JustFeel the Vespa spirit – JustRide to Pontedera

Bei Sonne ging es in Camaiore los – die Serpentinen den Berg hinauf nach Montenagio weiter Richtung Lucca. Auf der Straße flott bergab (teilweise 60 km/h schaffte meine LXV50) – immer wieder durch typische toskanische Alleen näherte ich mich Lucca – aber auch immer bewölkteren Wetter. Herrlich die Berghänge rechts und links bei San Martino, La Cappella… Nach Überquerung des mächtigen, aber nahezu leeren Flussbett des Sergio öffnet sich die Stadt Lucca mit der imposanten breiten Stadtmauer. Die ersten 33 km sind geschafft – nun weiter kurz an der Stadtmauer entlang Richtung Süden nach Pontedera.

Die teilweise recht kurvigen Straße mit etlichen Schlaglöchern – nicht so perfekt geteert wie in perfetto Germania – führte mich um einen in Wolken verhangenen Berg durch die Orte Casine la Croce, Case Sardina … bevor sich eine flache Ebene öffnete und ich Pontedera – direkt am Arno gelegen – erreichte.

Nach kurzer Fahrt durch die schmalen Straßen der Innenstadt erblickte ich nach 69 km den Wasserturm vom Piaggio. Tja dann begann aber plötzlich meine Bella Crema an zu stottern – mit Ach & Krach erreichte ich gerade noch das Museo Piaggio – allerdings die letzten 50 m schiebend.

Was für ein Schicksal!? Direkt vor dem Piaggio und Vespa Werk gibt meine Vespa den Geist auf.

Großen Dank an Marco Manzoli und seinen Kollegen. Beide waren sofort zur Stelle und versuchten mir zu helfen, das Problem zu finden und dann auch zu beheben – dabei die Mittagspause zum Werkzeug & Ersatzteil holen zu nutzen. Denn es war bereits 12.45 h und bis 15.00 h ist in bella Italia Mittagspause.

Ok – so nutze ich die 45 min, bis Marco zurück war, um den Spirit im Museum zu erleben und die vielen schönen Ausstellungsstücke zu besichtigen. Dabei hatte ich die Ehre, Giuseppe Cau kennenzulernen. Einer der berühmten Vespa Legenden italienischer Rennstrecken. Unser Kennenlernen, aber auch das Museum – einfach eindrucksvoll – auch bei meinen nun 2. Besuch!

Nachdem Marco und sein Kollege zwar die Benzinschläuche erneuerten, aber trotzdem nix ging, musste eine Werkstatt helfen. Aber es war noch nicht 15.00 h und die Mittagspause war noch nicht um.

Tja so lud mich Marco in sein Büro und einem Kaffee ein – und was sich herausstellte: Marco ist verantwortlich Vespa Clubs weltweit. Und so plauderten wir…und die Zeit verflog…bis der Transporter der Werkstatt von Paolo Busdraghi kam. Voller Hoffnung wartete ich – denn wenn man mir helfen kann, dann doch in einer Werkstatt in der Stadt der Vespa. Nach vielen Aus- und Einbauen, Checks, Kopfschütteln, erneut probieren und gut 3 1/2 h warten und bangen kam das Zeichen Daumen hoch (zwischenzeitlich kam sogar der zage Hinweis, dass es evtl. heute nix mehr wird). Aber durch den Einsatz des Mechaniker Teams von Paolo lief meine Bella Crema und 19.15 h wieder. Daher mille Grazie an das Team der Piaggio Werkstatt Busdraghi in Pontedera (via S. D’Acquisto, 25. https://www.facebook.com/paolo.busdraghi).

Um 19.30 h startete ich dann die Heimfahrt – mittlerweile völlige Dunkelheit – und daher für mich ein Abenteuer über die schlecht beleuchteten, mit Schlaglöchern gespickten kurvigen Straßen über Lucca wieder zurück nach Camaiore zu fahren. Leichter Regen machten es nicht einfacher – und der Vorteil der Schutzscheibe war dann eher ein Nachteil, der die Lichter des Gegenverkehrs mich extrem blendeten.

Amüsant war meine Fahrt durch Lucca – hier winkten und lächelten mir viele Autofahrer zu – wahrscheinlich wunderten sie sich über das Nummernschild und entdeckten mein Deutschland D! Dies pushte mich für die letzten 33 km über den Berg und durch die Dunkelheit.

Sicher und mit einem breiten Grinsen mit dem spannenden Vespa Abenteuer im Gepäck erreichte ich dann kurz vor 21.00 h wieder Camaiore und La Cappella. Belohnung: Meine Gastgeber warten auf mich – Piera hatte lecker gekocht & Lorenzo servierte gute Wein!

Tour Daten:
Route: Camaiore – Monsagrati – Lucca – Sarzanese – Pontedera
Distanz: 135 km
Fahrzeit: 3 h
Werkstattreparaturdauer: 3 h

Vespa Modell: LXV 50 (Sondermodell)

Scroll to top
Translate »